Das Hotel Jenny wurde 1973 vom Vater der derzeitigen Eigentümerin Jenil Chan Ko als erstes Hotel in Nicoya gegründet. Seitdem hat sich das familiengeführte Hotel zu einer wahren Institution in der kleinen Stadt entwickelt und ist für viele vornehmlich geschäftlich durchreisende Gäste ein beliebter Anlaufpunkt. Das Hotel Jenny bietet eine preiswerte komfortable Unterkunft und kann seit vielen Jahren auf treue Gäste zählen. Die dritte Generation des Familienunternehmens ist bereits in das Management involviert.

Hotel Jenny

Hotel Jenny LogoDas Hotel Jenny wurde 1973 als erstes Hotel in der Stadt Nicoya in der Region Guanacaste vom Vater der derzeitigen Besitzerin, Jenil Chan Ko, gegründet. Dieser kam als chinesischer Auswanderer mit seiner Familie nach Costa Rica. Durch die Eröffnung des Hotels haben sie sich in dem Land eine Existenz aufgebaut und das Hotel seitdem zu einem kleinen Wahrzeichen in der Stadt gemacht. Das Hotel Jenny, das nach seiner Besitzerin benannt ist, verfügt über 36 Zimmer, die alle mit Klimaanlage und eigenen Badezimmern ausgestattet sind, und bietet guten Komfort für erschwingliche Preise. Auch deshalb ist das Hotel schon seit vielen Jahren eine beliebte Anlaufstelle für vornehmlich Geschäftsreisende wie durchreisende Lastwagenfahrer, die den Ort aufgrund der Nähe zur Hauptstadt oft passieren. Aber auch Monteure und Touristen nutzen gerne diese Unterkunft. Im Erdgeschoss des Gebäudes befinden sich kleine Geschäftsräume, die durch die Hotelbesitzer an eine Zahnarztpraxis, ein Restaurant und eine Apotheke vermietet sind.

Das in zweiter Generation familiengeführte Hotel hat sich in der Stadt Nicoya zu einem gängigen Referenzpunkt für viele Bewohner der Stadt entwickelt. Auch Jenil selbst ist in der Stadt vielbeachtet und nimmt oft in verschiedenen Bereichen eine Vorreiterrolle ein. So auch in Bezug auf die Nutzung von Solarstrom: Das Hotel Jenny wird das erste Unternehmen in der Region sein, das auf grünen Solarstrom umsteigt, um seinen Umwelteinfluss zu verringern. Damit folgt das Hotel einem generellen Trend im Bewusstsein der Bewohner der Region Guanacaste hin zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Jenil hofft dadurch auch anderen Unternehmern vor Ort zeigen zu können, wie die Nutzung erneuerbaren Energiequellen konkret mithilfe einer Solaranlage funktionieren kann.

Zurzeit sind im Hotel Jenny acht Angestellte tätig. Die beiden Kinder der derzeitgen Beitzerin sind bereits in das Geschäft involviert und sollen das Hotel in Zukunft übernehmen und es in dritter Generation weiterführen. Die Nutzung von Solarstrom ist ein Schritt, das Hotel für die kommende Generation zukunftstauglich zu gestalten.

Mehr anzeigen

Das Hotel Jenny ist ein Familienunternehmen und wurde durch die Hände geschäftstüchtiger chinesischer Einwanderer geschaffen, die in Costa Rica ein Zuhause gefunden haben. Heute führe ich das Vermächtnis meiner Eltern fort und es liegt mir und meinen Kindern, die das Hotel eines Tages übernehmen werden, besonders am Herzen, das Hotel mithilfe von sauberen Energien weiter zu entwickeln und zukunftsgerecht zu gestalten.

Jenil Chan Ko, Eigentümerin, Hotel Jenny

Über das Land

Costa Rica KarteCosta Rica ist ein tropisches Land in Zentralamerika, das wunderschöne Küstenlinien sowohl am karibischen als auch am pazifischen Ozean hat. Das Land ist bekannt für Vulkane, Strände und eine reiche Flora und Fauna: Es beherbergt fast 6% der weltweiten Biodiversität, obwohl es nur 0,03% der Erdoberfläche bedeckt. In jüngster Zeit ist Costa Rica auch dafür bekannt, ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit zu sein und ist führend in den Bereichen erneuerbare Energien und Umweltschutz.

Mehr anzeigen

Die Solaranlage

PV Anlage Hotel JennyEs handelt sich bei der Photovoltaikanlage um ein Aufdach-System. Die Anlage ist in zwei Teilanlagen von 6 kWp und 27 kWp unterteilt. Die Anlagen verfügen zusammen über 74 Solarmodule der Firma GCL aus der Modellreihe M8/72H-445 und vier Wechselrichtern von SMA (3 x Sunny Boy 7.7-US240V, 1x Sunny Boy 5-US-240V). Der erwartete Stromertrag beträgt 1.458 kWh/kWp/Jahr.

Der Endkunde Hotel Jenny ist und bleibt ans Stromnetz des staatlichen Energieversorgers angeschlossen. Ein Teil der erzeugten Solarenergie wird im Rahmen von Net-Metering ins Stromnetz eingespeist und in der Stromrechnung des Netzversorgers mit dem übrigen Stromverbrauch des Endkunden aus dem Netz verrechnet. In der Nacht oder an bewölkten Tagen, wenn nicht genug Solarenergie produziert wird, bezieht das Hotel Jenny weiter Strom aus dem Netz. Basierend auf den historischen Verbrauchszahlen kann das Hotel Jenny in Nicoya mit der 33 kWp Solaranlage durchschnittlich rund 13 Tonnen CO2 im Jahr einsparen.

Mehr anzeigen

Generalunternehmer: WE Solutions

WE Solutions ist ein Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien mit Sitz in Cartago, Costa Rica. Entstanden im Jahr 2020 durch ein Joint-Venture zwischen der auf Wassermanagement und -aufbereitung spezialisierten Prevassa Gruppe und dem im Bereich Photovoltaikanlagen seit vielen Jahren etablierten Unternehmen EcoEnergy, kann WE Solutions trotz seiner jungen Firmengeschichte auf viel Erfahrung und Kompetenz zurückgreifen. Ein besonderer Fokus liegt für WE Solutions dabei auf der Verwendung hoch qualitativer, langlebiger Solarmodule und einem zuverlässigen Wartungsservice für die installierten Anlagen.

In Costa Rica hat WE Solutions für Industriekunden sowie Unternehmen in der Tourismusbranche bisher Anlagen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 1 MWp installiert.

Als Generalunternehmer für das Projekt ist WE Solutions für die technische Planung und Umsetzung der Solaranlage verantwortlich und übernimmt auch die lokale Wartung.

Mehr anzeigen

Ihre persönliche CO2-Bilanz

Persönliche CO2 Bilanz: Je 1.000,- Euro Darlehen werden etwa 0,36 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Durchschnittlich verursacht ein Mensch in Deutschland einen Carbon Footprint von ca. 11 Tonnen CO2 pro Jahr.

Sustainable Development Goals: 7 + 13

Dieses Projekt unterstützt die Sustainable Development Goals 7 (‚Bezahlbare und saubere Energie‘) und 13 (‚Maßnahmen zum Klimaschutz‘) der Vereinten Nationen.

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Als Reaktion auf die Coronakrise hat ecoligo einen Garantiefonds zum Schutz der Crowdinvestoren vor potentiellen Auswirkungen aufgesetzt. Der Fonds ist zunächst mit 50.000 € aus den Eigenmitteln von ecoligo gespeist und soll die anstehenden Zahlungen an Crowdinvestoren in den kommenden Monaten absichern und auch über die Coronakrise hinaus Bestand haben. Hiermit signalisieren wir als Firma unser nachhaltiges Engagement für das langfristige Ziel der Entkarbonisierung unseres Planeten. Die Herausforderungen der globalen Klimakrise bestehen weiter. Mit dem Garantiefonds wird gewährleistet, dass Zahlungen an Crowdinvestoren auch unabhängig von der globalen Wirtschaftslage oder etwaigen Zahlungsverzögerungen der Endkunden, pünktlich erfolgen. Erfahren Sie hier mehr.

Mehr anzeigen

Regionaler Impact

Seit 2014 erzeugt Costa Rica 98,5% seiner Energie aus erneuerbaren Ressourcen, darunter Sonne, Wind, Wasserkraft und Geothermie. Seine 5 Millionen Einwohner profitieren von einer Elektrifizierungsrate von über 99%. Dennoch stammen 73,5 % der erzeugten erneuerbaren Energien aus Wasserkraftwerken, von denen ein Großteil große Staudämme sind. Die Nachhaltigkeit dieser Staudämme wird in Costa Rica kontrovers diskutiert, bspw. aufgrund ihrer negativen Auswirkungen auf die lokalen Ökosysteme, da Überschwemmungen großer Flächen zur Schaffung von Stauseen natürliche Lebensräume verändern. Daher sind Solarenergiesysteme mit Eigenverbrauch eine Alternative für Unternehmen und Einrichtungen, die ihre Umweltauswirkungen auf direkte Weise verringern wollen.

Mehr anzeigen
5.5%
5
31.01.2027
31.01
Finanzierungsvolumen:
Darlehensart:
Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Darlehensart:
jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab:
14.12.2020
Mindestanlagebetrag:
€. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Mindestanlagebetrag:
Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent, für natürliche Personen jedoch maximal € .

Zahlungsplan (% Zinsen p.a.)

Jahr Datum Zahlung brutto Davon Zinsen Davon Tilgung Status

Geschäftsmodell

Der in Costa Rica ansässige Projektinhaber ecoligo Ltda. (100% Tochtergesellschaft der ecoligo GmbH) hat mit dem Endkunden Hotel Jenny S.A. einen Leasing-Vertrag geschlossen. Aus den Einnahmen dieses Leasing-Vertrags soll die Rückzahlung und Verzinsung Ihres Nachrangdarlehens ermöglicht werden.

Der Leasing-Vertrag beinhaltet fixe, vom Solarertrag grundsätzlich unabhängige Leasing-Raten in US-Dollar (USD), wobei sich die Höhe dieser Leasing-Raten stufenweise verringert, falls bestimmt Leistungswerte der Anlage nicht erreicht werden, die der Projektinhaber seinem Endkunden im Rahmen einer „Performance-Garantie“ zusichert. Zudem beinhaltet der Leasing-Vertrag neben den fixen Leasing-Raten eine variable Preiskomponente für die erzeugte Strommenge, die einen definierten, fixen monatlichen Schwellenwert übersteigt. Zur Besicherung des Weiterleitungskredits sollen die Forderungen aus dem Leasing-Vertrag zugunsten des Emittenten abgetreten werden.

Der Leasing-Vertrag sieht die Möglichkeit vor, dass der Endkunde Hotel Jenny S.A. die Solaranlage ab dem zweiten vollen Jahr nach Inbetriebnahme jederzeit eigentumsrechtlich zu einem fest definierten Preis übernehmen kann. In diesem Fall kann Ihr Darlehen aus dem Verkaufspreis vorfällig getilgt werden und Sie erhalten eine pauschale Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe der Zinsansprüche eines vollen Kalenderjahres auf den zum Zeitpunkt der Kündigung noch zur Tilgung ausstehenden Darlehensbetrag, zuzüglich zu Ihren noch ausstehenden Forderungen.

Es besteht das Risiko, dass der Projektinhaber am Ende der Nachrangdarlehenslaufzeit die dann fällige Resttilgungskomponente (in Höhe von 75,00% des Nachrangdarlehensbetrages) nicht, nicht rechtzeitig oder nicht in voller Höhe an den Emittenten leisten kann, falls dem Projektinhaber zu diesem Zeitpunkt keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stehen und auch nicht zufließen (etwa aufgrund einer Anschlussfinanzierung oder einer Ausübung der auf die Solaranlage bezogenen Kaufoption gemäß Leasing-Vertrag durch den Endkunden).

Mehr anzeigen

Rechtliche Struktur

Der Darlehensnehmer ecoligo Projects Two UG (haftungsbeschränkt), ist eine Emissionsgesellschaft (Einzweckgesellschaft), die kein eigenes operatives Geschäft betreibt, sondern den einzigen Zweck hat, die in Deutschland eingeworbenen Nachrangdarlehen von Crowdinvestoren an den in Costa Rica ansässigen Projektinhaber ecoligo Ltda. in Form eines weiteren Darlehens weiterzuleiten.

Der Emittent ecoligo Projects Two UG (haftungsbeschränkt) wird jedoch keine Darlehen an sonstige Firmen weiterleiten. Dadurch wird das Risiko auf Projekte der ecoligo GmbH und deren Tochtergesellschaften beschränkt.

Es besteht jedoch das Risiko, dass andere Projekte, in die Sie nicht selbst investiert haben, sich nachteilig auf ihr getätigtes Investment auswirken. Dies kann etwa der Fall sein, wenn ein anderes Projekt der ecoligo GmbH oder einer der lokal ansässigen Tochtergesellschaften, in das Sie nicht investiert haben, wirtschaftlich fehlschlägt und die ecoligo GmbH bzw. eine ihrer lokal ansässigen Tochtergesellschaften ihre fälligen Verbindlichkeiten gegenüber dem Emittenten ecoligo Projects Two UG (haftungsbeschränkt) nicht bedienen kann.

Mehr anzeigen
Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme der Solaranlage für Hotel Jenny hat heute erfolgreich stattgefunden.

Fundinglimit erreicht

Das Fundinglimit wurde heute nach 3 Tagen erfolgreich erreicht!

Fundingstart

Das Projekt 33 kWp Solaranlage – Hotel Jenny ist soeben erfolgreich auf ecoligo.investments gestartet. Wir freuen uns auf viele Beteiligungen und einen angeregten Austausch!